mit Sinus-Bildern ist eine gute Möglichkeit, im Gespräch zu bleiben.

Werbung mit Sinus-Bildern



Wasser ist nicht nur wunderschön, sondern nicht ohne Grund nennen wir es auch oft Lebenselixier.

nah …

noch näher.

 


Im Aargau ist wieder einmal das Thema „Mohrenköpfe“ aktuell. Einigen politischen Köpfen ist dieser Ausdruck zu „rassistisch“ und nicht mehr zeitgemäss. Obwohl es den Ausdruck schon sehr lange gibt, müsse er mit einem politisch korrekten Wort ersetzt werden. Nun, manchmal sind so Politköpfe einfach nur Schaumschläger.

Mohrenköpfe vor der Abkühlkammer auf dem Band.



Es hat wohl schon seinen Sinn, dass Baustellen meist mit Zäunen gesichert sind.

Hier im aargauischen Baden ist kurz vor dieser Aufnahme das gesamte gelb eingekleidete Gerüst umgefallen. Schäden an der Ecke des Gebäudes sind wohl auch entstanden.



Wir versuchen, möglichst „up to date“ zu sein, so dass Sie unsere Homepage auf dem neusten Stand sehen können. Weiterhin viel Spass auf unserer Website.


Wenn so viele Gänse zusammenkommen, dann ist es entweder gaaaanz leise oder es ist ein Riesen-Geschnatter. Sie sind aber echt schön anzusehen, finde ich . 🙂


Banana … wenn eine Firma so heisst, nun, wer denkt da nicht automatisch an Bananen? 🙂

Wir haben jedenfalls daran gedacht.

Aber weit gefehlt, denn die Firma «Banana.ch» ist eine kleine, schweizerische Firma im malerischen Lugano (Tessin). Weshalb die Firma so heisst, entzieht sich unserer Kenntnis.

Wir mussten unsere Buchhaltungssoftware ersetzen und sind nach einigen Tests auf, na, eben banana gestossen. Die Software scheint uns vielversprechend und wir setzen sie deshalb ein. Obwohl wir Bananen lieber mögen als Zahlen, braucht es halt letztere auch … damit wir echte Bananen kaufen können.


Die Welt hat eine kompakte Studiolampe weniger.

ist das für Fotografen meist nicht so schön.

Entweder ist eine Opalglasplatte zersprungen, eine Ojektiv auf den Boden gefallen oder eine Studiolampe umgekippt.

Nun, in unserem Fall war es eine kompakte Studiolampe, die wir im Einsatz hatten. Wo nicht gearbeitet wird, da passiert meist nichts.

Unser Fotograf aber hat gearbeitet, ist auf Stühle gestiegen, am Boden gekrochen, auf Leitern jongliert, nun, bis sich ein Kabel einer Lampe irgendwie selbstständig gemacht hatte und KLIRR, puff … Stille … war es passiert:
Einstellbirne defekt, Blitzlampe kaputt und der ganze Studioblitz war auch im Eimer.

Immerhin, ein Teil ist völlig heil geblieben: die eingebaute Sicherung! 🙂

 



Sinus-Fotostudio-Eingang

Auf Wunsch von David hier ein Teil des Plakates unseres Eingangs beim Fotostudio (Weihermattstrasse 76 in Aarau).
Wir werden immer wieder darauf angesprochen, offenbar gefällt es einigen Leuten.

Aber auf die Idee, es auch online zu stellen, kamen wir noch nicht 😉


Freske in der Krypta

Wenn man an einem schönen, warmen Frühlingstag in eine kühle Krypta hinuntersteigt, dann fröstelt es einem auf mehreren Ebenen.

Sinus durfte interessante, historische Fotos machen in der Gruft unter der reformierten Kirche in Zofingen.




22Apr

Ei ei ei

Eines von vielen Eier-Aufnahmen im Studio.

auf weissem Hintergrund


an der Aare

Kaum zu glauben, kaum lassen die kühlen Tage nach und machen dem warmen Frühling Platz, da sieht man schon hier und da Menschen beim Grillieren, am Fluss, im Garten oder auf dem Balkon.

Die Grill-Zeit hat wohl schon definitiv begonnen.


Schon wieder lässt uns der kalte Winter etwas los, und der schöne Frühling winkt uns schon zu.

Die Schlüsselblumen spüren das und recken schon ihre Köpfe aus dem noch kühlen Boden.